30+ Gründe dafür, immer ein Notizbuch mitzunehmen

30+ Gründe dafür, immer ein Notizbuch mitzunehmen

Die besten Ideen kommen dir immer dann, wenn es gerade am unpassendsten ist: in der Dusche, beim Kochen oder im Schwimmbecken. Welche Möglichkeiten bleiben dir? 1. Warten, bis du wieder schreiben kannst und dir die Idee so lange merken? Ähm, oft funktioniert das nicht so gut. 2. Ein Notizbuch, das dir immer zur Hand ist, egal ob Wasser oder Hitze.

Heute möchte ich dir also zeigen, welche Gründe dafürsprechen, ein Notizbuch zu deiner ständigen Begleiterin zu machen.

30+ Gründe dafür, immer ein Notizbuch mitzunehmen

  1. Telefon-Kritzeleien: Du kannst während eines Telefonats in deinem Notizbuch kritzeln.
  2. Einkaufsliste schreiben: Dir kommst unterwegs eine Idee, was du unbedingt kaufen musst? Schreibe sie einfach in dein Notizbuch, selbst wenn der Akku von deinem Smartphone leer ist.
  3. To-Do-Listen-Ergänzung: Deine To-Do-Liste steht in deinem Notizbuch? Super, du kannst sie laufend aktualisieren, wenn du etwas erledigt hast oder etwas Neues erledigen musst.
  4. Termine und Daten notieren: Schreibe Termine oder Adressen auf, während du telefonierst.
  5. Träume: Du wachst in der Nacht nach einem spannenden Traum auf und kannst ihn sofort in deinem Notizbuch notieren.
  6. Ideen: In der Dusche, im Schwimmbad etc. notierst du spontane Ideen gleich.
  7. Inspiration: Vor dir sitzen zwei Jugendliche im Bus, die eine lustige Unterhaltung führen – mache dir Notizen, um die Protagonisten deiner Geschichten lebendiger zu gestalten.
  8.  Zitate: Trage dir in dein Notizbuch Zitate ein, die dich motivieren und inspirieren.
  9. Beschreibungen: Schule deine Aufmerksamkeit und beschreibe in deinem Notizbuch, was gerade um dich herum passiert. Was siehst du? Einen Mann, der auf seinem Smartphone Candy Crush spielt, während er auf den Bus wartet. Die Dackelbesitzerin, …
  10. Zeichnungen: Du kannst zusätzlich zu deinen schriftlichen Notizen auch Bilder hinzufügen.
  11. Vielfältig: Notizbücher gibt es vielen Größen und Formaten. Du triffst für deine Bedürfnisse die richtige Auswahl, ohne schwer tragen zu müssen.
  12. Stromlos glücklich: Für dein Notizbuch brauchst du weder Strom noch Internet, es reicht ein Stift und das Papier.
  13. Errege Aufmerksamkeit: Du sitzt am Bahnhof und jemand sieht dich ab und zu an, um danach Notizen in seinem Notizbuch zu machen. Du fragst dich, was die Person wohl macht, ob das Zufall ist oder ob sie vielleicht etwas über dich in ihr Notizbuch schreibt. Aufmerksamkeit, baby!
  14. Universalspielzeug: Meine Töchter lieben meine unbeschriebenen Notizbücher, sie spielen stundenlang damit, dabei wird ein Buch von einem Zauberbuch zum neuen Comic und dann wieder zum Kochbuch. Die Magie der Notizbücher.
  15. Gefährte in guten wie in schlechten Zeiten: Von Dankbarkeitslisten bis zu unangenehmen Gefühlen kannst du alles schnell und präzise in deinem Notizbuch niederschreiben.
  16. Sammelkorb: Die Wörter nehmen bei deinem neuen Schreibprojekt zu, aber es fehlt der Biss, du gehst eine Runde spazieren und dabei bemerkst du mit jedem Schritt etwas Neues, sammelst Ideen, Phrasen, Wörter und Sätze – all das kannst du in deinem Notizbuch sammeln.
  17. Ästhetik: Auf Papier zu schreiben, mit einem Stift, den du liebst, das hat ein anderes Gefühl und eine andere Ästhetik. Setz dir doch hin und wieder deinen Vintage-Hut auf und ästhetisiere deinen Alltag!
  18. Buchtipps: Dir fliegt unterwegs eine Quelle für deine Texte zu, dann notiere sie dir gleich in deinem Notizbuch.
  19. Social-Media-Detox/Smartphone-Detox: Sei unabhängig von deinem Smartphone. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du gleich Nachrichten oder Notifications checkst, wenn du schon eine Notiz machst. Genieß deine Offline-Zeit. Ablenkungsfrei.
  20. Stille Post: Hinterlasse eine handgeschriebene Nachricht, wenn dir danach ist. Ja, ich weiß, Barbarei, wie kann man bloß aus einem Notizbuch eine Seite rausreißen, but: es geht! 😉
  21. Steh zu deiner Kreativität: Wenn dein Notizbuch schon dabei ist, siehst du dich als kreativer und produktiver Mensch, also nutze diese Chance.
  22.  Handgeschriebenes ruled!
  23. Unmittelbar niederschreiben: In einem Notizbuch kannst du deine Gedanken gleich niederschreiben, ohne Technikprobleme oder Ablenkung. Denn wir hatten doch schon alle diese eine brillante Idee, an die wir uns leider nicht mehr erinnern konnten …
  24. Bücherlisten: Du siehst unterwegs ein Buch, das du lesen möchtest? Dann trage es dir in deine Bücherliste für die Zukunft ein.
  25. Zielsetzung: Notiere dir deine persönlichen Tages- und Wochenziele, schaue regelmäßig in dein Notizbuch, um dich daran zu erinnern.
  26. Labyrinth: Du kommst einmal auf unwegsames Gelände oder ein Gebiet, in dem du dich nicht auskennst? Mach dir Notizen und beschreibe wichtige Punkte bzw. die Abzweigungen, die du genommen hast.
  27. Offline-Vibes: Arbeite auch im Online-Business offline, ohne Ideen zu verschenken.
  28. Old-School-Spiele: XXO oder Schiffe versenken funktionieren auch mit dem Notizbuch
  29. Langeweileretter: Der Akku von deinem Smartphone ist leer und kein Gesprächspartner in Sicht? Dann schmökere in deinem Notizbuch und schaue, was du alles schon aufgeschrieben hast.
  30. Authentische Sprache: Du siehst Menschen auf der Straße, im Geschäft und hörst ihnen zu. Du kannst sofort authentische Dialoge notieren.
  31. Vademecum gegen Nervosität: Du hast einen wichtigen Termin und bist so richtig nervös. Nimm dir 3 Minuten Zeit, um Morgenseiten zu schreiben. So bringst du dich wieder mehr mit dir selbst in Verbindung.
  32. Selbstgemachtes Kunstwerk: Klebe Zugkarten, Konzerttickets, Zeitungsschnipsel in dein Notizbuch, um es zu einer Zeitkapsel zu machen.
  33. Erinnerungsstück: Im Falle deines Todes haben deine Hinterbliebenen etwas von dir. Dein Notizbuch war dein ständiger Begleiter.
  34. Ritual: Du möchtest dein Notizbuch nicht teilen? Dann verbrenne es, wenn es voll ist, oder überstreiche die einzelnen Seiten für einen Neubeginn.  
  35. Columbo: Wer von uns will nicht so cool wie Columbo sein. Das Notizbuch durchstöbern und jemand anderen mit einem „Eine Sache noch“ erstarren lassen. Manchmal zumindest. 😉

Schreibst du gerade an einem Textprojekt und möchtest über eine konkrete Frage zum Thema Schreiben sprechen? Dann melde dich hier einfach zu einem kostenlosen Schreibstrategiemeeting mit mir an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt für 0 Euro herunterladen

Die 5 besten Tipps für deine Landingpage

Wie du die häufigsten Fehler umgehst und so höhere Conversion-Rates bekommst.