Was bedeutet Conversion Rate?

Was bedeutet Conversion Rate

Die Frage nach der Conversion Rate scheint eine der wichtigsten im Online-Business zu sein. Doch was verbirgt sich hinter diesem Einhorn des Online-Marketings? In meinem heutigen Blogartikel erfährst du, was diese Zahl bedeutet, wie du sie berechnest und wie du sie optimierst. Let’s go!

Was ist eine Conversion?

Bevor wir uns ins Zahlengetümmel stürzen, machen wir einen kleinen Abstecher zur Conversion, denn diese beschreibt die Transformation einer Interessentin in eine Kundin bzw. Käuferin. Von reinem Klick und Traffic über tatsächliche InteressentInnen bis zum Lead kannst du deinen eigenen Conversion-Funnel kreieren, wie du zu welchem Zeitpunkt potenzielle KundInnen abholst.

Was bedeutet Conversion Rate?

Als Conversion Rate bezeichnet man das Verhältnis von Besuchen auf deiner Seite (Website/Landingpage) zu Conversions. Sie wird in Prozent angegeben.

Vor der Messung muss festgelegt werden, was das Ziel der Call-to-Actions auf der relevanten Seite ist, dabei geht es nicht (nur) um Verkäufe, sondern je nach vorher definierten Ziel können auch Newsletter-Anmeldungen, Freebie-Downloads oder das Ausfüllen des Kontaktformulars als Conversions gemessen werden.

Wie berechnest du deine Conversion Rate?

Für die Berechnung nimmst du die Zahl der erfolgreichen Conversions (zum Beispiel Anmeldungen für deinen Newsletter) und dividierst sie durch die Zahl der kompletten Besuche auf deiner Landingpage. Wenn du zum Beispiel 30 Anmeldungen für deinen Newsletter hast und 1000 BesucherInnen deine Landingpage gesehen haben, dann hast du eine Conversion-Rate von 3 Prozent.

Was ist eine gute Conversion Rate?

Die Wertung, ob gut oder schlecht ist, hängt davon ab, in welcher Branche du arbeitest, außerdem von weiteren Faktoren wie Art des Produkts, Saison und die Höhe des Preises. Oft wird im Online-Business von Conversion Rates zwischen ein und zehn Prozent gesprochen.

Gut bedeutet jedoch nicht, dass du genug Umsatz für dein Business generierst. Günstige Produkte mit hoher Conversion Rate können durchaus weniger Umsatz generieren als teure Produkte mit niedriger.

Daher solltest du immer kalkulieren, welche Rate du für den Preis deines Produktes brauchst, um die Zahlen auf deine Monats- und Jahreskalkulation anzuwenden.

Warum ist die Conversion Rate wichtig?

Die Zahl der Conversions muss immer in Verbindung mit anderen Zahlen, u. a. deinen Umsatz, angeschaut werden, denn alleine gibt sie nur einen Aufschluss darüber, wie du deine Conversions generierst. Die Zahl ist aber wichtig, damit du weißt, wie du den Traffic, der auf deine Seite kommt, gezielt nutzen kannst, um mehr Conversions zu generieren.

Was verschlechtert deine Conversion Rate?

Folgende Punkte haben eine negative Auswirkung:

Wie kannst du deine Conversion Rate optimieren?

So kannst du sie optimieren:


Du willst deine Conversion Rate mit besseren Verkaufstexten optimieren? Dann lass uns doch diesen Weg gemeinsam gehen. Ich lade dich zu einem kostenlosen Strategiemeeting ein, wo wir besprechen können, ob und wie du deine Texte optimieren kannst und wie ich dir dabei helfen kann, noch erfolgreicher zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt für 0 Euro herunterladen

Die 5 besten Tipps für deine Landingpage

Wie du die häufigsten Fehler umgehst und so höhere Conversion-Rates bekommst.