Warum ich Klarheit liebe

Klarheit

Wenn die Stürme des Lebens über mich hereinbrechen, gibt es für mich meine innere Insel des Rückzugs: die Klarheit.

Sie bietet mir das Fundament für meine Entscheidungen und ist mein Leuchtfeuer in den Wirren des Alltags. Nur wenn ich weiß, wohin ich möchte, kann ich auch einen Weg dorthin finden.

Was bedeutet Klarheit für mich?

Ich muss gestehen, dass ich Menschen, die ihre Klarheit bewusst leben und auch so kommunizieren, bewundere.

Für mich gibt es drei große Punkte, die eindeutig für diese Menschen sprechen:

Natürlich ist der Klarheitsfaktor eine Umstellung, da wir in unserer Gesellschaft oft darauf trainiert werden, höflich, aber nicht klar zu kommunizieren. Du darfst mich jetzt nicht missverstehen, es geht nicht darum, unhöflich oder ausfallend zu werden, nein, gar nicht. Es geht für mich darum, klar auf Fragen zu antworten, und vor allem darum, die Fragen für sich selbst stimmig und „richtig“ zu beantworten.

Es gibt Situationen, in denen man zum Beispiel gefragt wird: „Möchtest du dann später zu mir zum Essen kommen?“ Und eigentlich findest du die Einladung wirklich nett, aber du wolltest zu Hause bleiben, weil du in der letzten Woche ständig Überstunden arbeiten musstest. Und hier beginnt das Dilemma – denn du möchtest niemanden mit deiner Antwort vergraulen, aber du hast eben auch deine Bedürfnisse. In solchen Situationen finde ich es wunderbar, wenn mein Gegenüber seine Bedürfnisse klar formulieren kann, denn auf Dauer ist Höflichkeit keiner Freundschaft ein guter Dienst.

Klarheit und Schreiben

Wenn wir etwas schreiben, müssen wir wissen, was wir sagen wollen. Bei zu vielen verschiedenen Gedanken in unseren Texten, wirst du deinen LeserInnen überfordern und keiner der Gedanken wird richtigen Anklang finden. Daher sollten wir unsere Schreibstrategien dahingehend schärfen, eine klare Botschaft zu vermitteln.

Doch Klarheit ist nicht nur für dein Schreiben wichtig, sondern auch, wenn du ein Feedback auf deine Texte haben möchtest.

Du hast jemanden, der dir wertvolles Feedback geben kann? Wunderbar! Dann nutze diese Chance, aber kommuniziere vorher klar, auf welchen Ebenen das Feedback passieren soll. Sonst könnten die Feedbackgebenden aus ihrer Erfahrung schöpfen, und das wird eine andere als deine sein. So kann es wieder zu Missverständnissen kommen.

Daher sollte Klarheit unsere oberste Priorität sein, um uns auf das Wesentliche konzentrieren und die Botschaft in unseren Texten deutlich und berührend kommunizieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt für 0 Euro herunterladen

Die 5 besten Tipps für deine Landingpage

Wie du die häufigsten Fehler umgehst und so höhere Conversion-Rates bekommst.