Die Magie neuer Schreiborte

Magie der Schreiborte

Du sitzt immer am gleichen Ort, wenn du schreibst? Dann denk über einen Ortswechsel nach, denn deine Schreiborte wirken sich auf deine Texte und deinen Zugang zum Schreiben aus.

Ich zeige dir heute, wie sich der Schreibort auf dein Schreiben auswirkt, was meine Lieblingsschreiborte im Sommer sind und was du schreiben kannst, wenn du einen neuen Schreibort ausprobierst.

Wie Schreiborte auf dein Schreiben wirken

Du sitzt an deinem Schreibtisch und fühlst dich gerade heute unter Druck gesetzt. Die Wörter fließen nicht und die ganze Arbeit an deinem Text geht zäh voran.

Das ist der richtige Zeitpunkt für dich, um neue Schreiborte auszuprobieren. Versteh mich bitte nicht falsch: Ein sicherer Ort zu schreiben, an dem du dich wohlfühlst und deine Notizbücher, Schreibutensilien etc. aufbewahren kannst, ist wunderbar. Aber oft versteckt sich hinter diesen „sicheren“ Gewohnheitsplätzen auch eine bleierne Schwere, hervorgerufen durch Erfahrungen, Emotionen und Gedanken, die mit diesem Ort verbunden sind.

Daher hat es folgende Auswirkungen auf dein Schreiben, wenn du dir (auch temporär) einen neuen Schreibort suchst:

Mögliche Schreiborte (Auszug)

Garten, Park, Einkaufszentrum, Museum, Straßenbahn, Zug, U-Bahn, Schiff, am See, in der Therme, auf dem Boden, im Gemüsegarten, in der Kirche, auf einem Bauernhof, im Kaffeehaus, im Schre(i)bergarten, am Meer, im Restaurant, Flugzeug, Aussichtwarte, Friedhof, in einer Burg, beim Mittelalterfest …

Meine Top-3-Schreiborte im Sommer

  1. in der Straßenbahn
  2. auf der roten Bank in meinem Garten
  3. am Wasser (See, Meer, Teich, Bach etc.)

Schreibimpuls

Setz dich an deinen neuen Platz, lausche und beobachte, was um die herum passiert. Lass es passieren. Notiere und beschreibe, was du siehst, hörst, riechst, ohne zu bewerten oder interpretieren.

Beispiel: Die Frau im gepunkteten roten Kleid, geht in die Postfiliale und stößt an der Türe mit einem grauhaarigen Mann im dunkelblauen Anzug zusammen.

Bei dieser Übung geht es darum, deine Aufmerksamkeit zu schulen und niederzuschreiben, was du tatsächlich sehen kannst. Jede Szene ist eine Momentaufnahme, die du auch dafür verwenden kannst, deinen Tag Revue passieren zu lassen.

Und was ist dein Lieblingsschreibort?

Hast du Schreiborte, an denen du am liebsten schreibst? Dann teile sie mit uns doch einfach unter dem Artikel, ich freue mich schon auf deine Schreibort-Inspiration! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt für 0 Euro herunterladen

Die 5 besten Tipps für deine Landingpage

Wie du die häufigsten Fehler umgehst und so höhere Conversion-Rates bekommst.