Warum du eine gute 404-Seite brauchst

Warum du eine gute 404-Seite brauchst

Wow! Du siehst einen Blogartikel zu einem total spannenden Thema verlinkt. Genau zu deinem Herzensthema, über das du stundenlang mit deinen Freunden sprechen könntest. Du klickst voller Vorfreude auf den Link und … WTF?! „404 page not found!“ – gibt es etwas Abtörnenderes?

Das ist jedem von uns schon als NutzerIn passiert, aber es passiert auch auf deiner eigenen Website. Und die 404-Seite ist an sich nur ein Hinweis darauf, dass etwas nicht stimmt. Aber aus der Sicht deiner Website-BesucherInnen ist es ein Deadend, von hier geht es nicht weiter.

Deswegen möchte ich dir heute in meinem Blogartikel zeigen, was eine 404-Seite ist, warum du dich um sie kümmern solltest und wie du sie optimieren kannst, um das Deadend zu einer Chance zu machen, mehr von dir und deiner Business-Persönlichkeit zu zeigen.

Was ist eine 404-Seite?

Die 404-Seite ist eine Fehlerseite, die genau dann angezeigt wird, wenn die gewünschte Webseite nicht verfügbar ist. Die Zahl „404“ steht für den http-Statuscode, der den BesucherInnen deiner Website zeigen soll, dass die gewünschte Seite nicht gefunden werden konnte.

Dafür gibt es verschiedene Gründe:

Warum ist eine individuelle 404-Seite wichtig?

Jetzt mal ganz ehrlich: Der Link funktioniert nicht, es gibt nur eine Standard-Fehlermeldung? Das weckt kein Vertrauen deiner Website-BesucherInnen in dich.

Mit einer individuell gestalteten 404-Fehlerseite zeigst du:

5 Tipps, um deine 404-Seite zu optimieren

  1. Hilf deinen Website-BesucherInnen: Gerade im Falle eine Fehlermeldung ist es deine Aufgabe, deinen BesucherInnen mögliche Wege zu zeigen, also verlinke auf deine Homepage und/oder biete eine Suchfunktion an, damit sie das finden können, weswegen sie auf deine Website gekommen sind.
  2. Nutze Bilder: Visuell lässt sich vieles einfacher kommunizieren. Am besten wählst du ein Bild, das thematisch zu deiner Arbeit oder einfach zu dir passt.
  3. Zeig deinen Mehrwert: Verlinke hier deine letzten Blogposts oder deine beliebtesten Podcasts.
  4. Nimm es mit Humor: Zeig hier ruhig deine unterhaltsame Seite – Stell dir vor, du wärest in einem Live-Training – wie würdest du reagieren? Was würdest du sagen?
  5. Zeig, wie du auf Fehler reagierst: Das ist der perfekte Ort, um etwas von deiner Philosophie im Umgang mit Fehlern auf deine Seite zu bringen! Walk the Talk, baby!

Meine 404-Seite

Zum Abschluss noch ein kleine Sneak-Peek auf meine 404-Seite. 😉

Meine momentane 404-Fehlerseite

Du hast Lust darauf, mit mir als deiner Sparring-Partnerin deine Online-Texte umzukrempeln, mehr von dir reinzubringen und den 08/15-Mist wegzuwerfen? Dann lass uns miteinander reden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt für 0 Euro herunterladen

Die 5 besten Tipps für deine Landingpage

Wie du die häufigsten Fehler umgehst und so höhere Conversion-Rates bekommst.