Hapaxlegomenon and friends

Hapaxlegomenon and friends

Heute musst du ganz mutig sein, denn ich habe dir etwas von meinem Spaziergang in meinem linguistischen Garten mitgenommen. Was? Das Hapaxlegomenon! Das Hapa…? Genau!

In meinem heutigen Blogartikel erfährst du, was ein Hapaxlegomenon ist, inwiefern eine kleine Denksportaufgabe damit verbunden werden kann und warum das relevant für deine Suchmaschinenoptimierung ist.

Was ist ein Hapaxlegomenon?

Das Hapaxlegomenon ist besonders in der Korpuslinguistik von großem Interesse, wo man mit einem Textkorpus arbeitet und analysiert. Es handelt sich also beim Hapaxlegomenon um einen sprachlichen Ausdruck, der nur ein einziges Mal in einem Korpus belegt werden kann.

Korpus kann hier Verschiedenes bedeuten, zum Beispiel eine ganze Sprache (Französisch), die Texte einer bestimmten Autorin (Elfriede Jelinek) oder die Ausgaben einer Zeitung innerhalb eines bestimmten Zeitintervalls (alle Ausgaben der „Zeit“ von 1.1.1999 bis 21.05.2022).

In altphilologischen Texten lassen sich einige Beispiele darauf finden, besonders wenn man eine ganze Sprache als Korpus wählt.

Was ist Googlewhacking?

Bei Googlewhacking handelt es sich um eine (kleine) Denksportaufgabe, deren Ziel es ist, zwei oder mehr Suchbegriffe auszudenken, für die Google nur einen einzigen Treffer finden kann.

Googlewhacks haben eine gewisse Kurzlebigkeit, da sie nicht mehr existieren, sobald Google eine zweite Website mit dem Wort darauf indexiert.

Was ist Googlewhackblatt?

Ein Googlewhackblatt ist ähnlich dem Googlewhack, aber du suchst nur nach einem Wort, das nur ein Ergebnis liefert. Bei Googlewhackblatts handelt es sich oft um falsch geschriebene Wörter oder Nonsenswörter.

Was hat das alles mit SEO zu tun?

Der für dich wichtige Zweck der Suchmaschinenoptimierung besteht darin, im Internet gefunden zu werden. Du möchtest mehr Sichtbarkeit und investierst daher Zeit darin, deine Website, deine Verkaufstexte, deine Blogartikel etc. für Suchmaschinen zu optimieren.

Deswegen recherchierst du Keywords, schaust, welche Bezeichnungen deine potenziellen KundInnen verwenden und gehst ran an die Arbeit. Das Hapaxlegomenon und seine Freunde zeigen dir, dass sie für deine Keywords nicht die richtigen Ansprechpartner sind, denn: Gibt es nur eine einzige Seite, auf denen dein Keyword gefunden wird, dann ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass viele Menschen danach suchen werden!


Du willst mehr zum Thema Copywriting, Verkaufstexte und Linguistik wissen? Dann melde dich hier für meinen Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Jetzt für 0 Euro herunterladen

Die 5 besten Tipps für deine Landingpage

Wie du die häufigsten Fehler umgehst und so höhere Conversion-Rates bekommst.